Das NABU-Schutzgebiet 13 „Bruchwiesen“

...befindet sich ca. 250 m südlich von Golmbach zwischen Hüneburg und Hirschzunge an einem Graben inmitten von Weideland. In etwa 20 m Entfernung führt ein Feld weg vorbei.

Einige Daten:
Das Gebiet ist 0,1 ha groß und seit 01.07.1984 vom NABU gepachtet. Es steht unter dem Schutz des § 30 des Bundesnaturschutzgesetzes.

Beschreibung:
Feuchtbiotop mit Tümpeln und Gebüsch sowie mit Wasser gefüllte Grundlose in bachnaher Feuchtwiese.

Schützenswerte Arten:

Echte Schlüsselblume (Primula veris), Gemeiner Wasserhahnenfuß (Ranunculus aquatilis), viele Libellen.

Schutzziele:
Erhaltung der Wasserflächen als Laichgewässer für Amphibien und der umgebenden Flora.