Ehemalige Trafostation in Kirchbrak als „Tierhotel“

1994 erfuhr der NABU Holzminden davon, dass das Elektrizitätswerk Wesertal die Freileitungsumspannstelle Kirchbrak-„Bahnhof“ nicht mehr benötigte und der Abriss der Turmstation geplant war. Andere NABU-Gruppen hatten mit der Übernahme solcher Trafostationen und deren Umbau für Artenschutzzwecke bereits positive Erfahrungen gemacht. mehr...

Der aktuelle Film zum heißen Sommer von NABU-TV:

Informativ, anschaulich und vielseitig - NABU-TV gibt Ihnen interessante Einblicke in verschiedene Naturthemen, z.B. über die Jahresvögel, die Rückkehr des Wolfes, die Rettung von Lebensräumen und über verschiedene Projekte. Außerdem gibt es Tipps für Haus und Garten und man lernt, wie man die Top 10 der Gartenvögel erkennt. Schauen Sie rein!

Sie benötigen Hilfe?

Sie fühlen sich von Wespen oder Hornissen bedroht? Sie haben einen Jungvogel gefunden, eine Fledermaus oder einen kleinen Igel? Es gibt Probleme mit Waschbär oder Marder? Sie wissen nicht, ob die Schlange gefährlich ist? Sie vermuten, eine Wildkatze, einen Luchs oder sogar einen Wolf gesehen zu haben? Sie befürchten, dass ein Baum gefällt oder eine Hecke vernichtet wird?

Dann hilft vielleicht ein Blick auf unsere Expertenliste!



Willkommen beim NABU Holzminden

Für Mensch und Natur

Feldlerche (Foto: Peter Lindel). Zum Jahresvogel 2019 bitte Foto anklicken
Feldlerche (Foto: Peter Lindel). Zum Jahresvogel 2019 bitte Foto anklicken

Der NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.) möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. 

 

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen die Arbeit unserer Kreisgruppe vorstellen.

So bieten wir in diesem Jahr wieder eine Vielzahl naturkundlicher Exkursionen in die Natur an, bei denen Sie Gelegenheit haben, die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt kennen zu lernen.  Wir freuen uns auf Sie und viele schöne gemeinsame Beobachtungen!
Unsere Naturfoto-AG hat dafür eindrucksvolle Beispiele.

Wenn Sie sich vorstellen können, für die Natur hier im Landkreis Holzminden aktiv zu werden, schauen Sie doch einmal bei unseren monatlichen Treffen vorbei. Weitere Informationen erhalten Sie beim Vorstand oder indem Sie über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung treten.


Feuersalamander weiterhin im Hooptal unterwegs

NABU appelliert an Autofahrer, andere Strecken zu nutzen

Foto: Stefanie Beyer
Foto: Stefanie Beyer

Seit über 20 Jahren wird die Kreisstraße durch das Hooptal von März bis Mai nachts für den Fahrzeugverkehr gesperrt, um die wandernden Amphibien vor dem Verkehrstod zu schützen. Allerdings übersehen oder ignorieren viele Autofahrer die Verkehrsschilder – wie die vielen toten Feuersalamander, die von Anwohnern, Spaziergängern und Naturschützern gefunden wurden, leider deutlich belegen. Der NABU meldete immer wieder hohe Zahlen an die Naturschutzbehörde des Landkreises, die in diesem Jahr erstmals eine Sperrung der Straße mit Baken veranlasste. Trotz des großen ehrenamtlichen Einsatzes von Karl Müller, der die Absperrungen sowohl in Stadtoldendorf als auch in Negenborn abends aufstellte und morgens den Weg wieder frei machte, wurden in drei Monaten über 70 Feuersalamander überfahren, da einige Autofahrer die Baken einfach eigenmächtig beiseite räumten. mehr... 


Fotowettbewerb und Gartenwettbewerb

Das LEADER-Regionalmanagement VoglerRegion im Weserbergland veranstaltet gleich zwei Wettbewerbe, um die Bürgerinnen und Bürger aktiv in die Gestaltung einer grünen und blühenden VoglerRegion einzubinden.

 

 Fotowettbewerb „Blühende Orte – Triste Orte“

Nutzen Sie die Chance und zeigen Sie uns im Rahmen des Fotowettbewerbs blühende öffentliche Plätze unserer Region, die besonders schön sind und zur Nachahmung inspirieren.

Zeigen Sie uns aber auch triste öffentliche Plätze, die dringend grüner und lebendiger werden sollen und verraten Sie uns Ihre blühenden Gestaltungsideen für diese Orte.

Eine Jury wählt die jeweils besten drei Beiträge aus und diese werden mit Geldpreisen (150 €, 100 € und 50 €) prämiert.

Hier finden Sie die Teilnahmebedingungen sowie die Anmeldemöglichkeit für den Fotowettbewerb.

 

Wettbewerb „Naturnahe Gärten in der VoglerRegion“

Der zweite Wettbewerb richtet sich an private Gartenbesitzerinnen und Gartenbesitzer in der VoglerRegion, die mit Ihren schönen, blühenden Gärten unsere Region grüner und lebendiger machen sowie einen Beitrag zur biologischen Vielfalt leisten. Gesucht werden besonders naturnahe Gärten, die sich beispielsweise dadurch auszeichnen, dass sie heimischen Tieren und Pflanzen einen vielfältigen Lebensraum bieten.

Auch hier werden die drei schönsten Gärten durch eine fachkundige Jury ausgewählt und mit attraktiven Preisen prämiert. Der erste Platz erhält eine Einladung zur "Grünen Woche 2020" nach Berlin. Der zweite und dritte Platz kann sich über Geldpreise (200 € und 100 €) freuen.

Zeigen Sie uns Ihre blühende Wohlfühloase!

Hier finden Sie die Teilnahmebedingungen sowie die Anmeldemöglichkeit für den Gartenwettbewerb.
Einsende- bzw. Bewerbungsschluss für beide Wettbewerbe ist der 15. Juli 2019.


Gelungener Start der neuen NAJU-Gruppe

Foto: Ulrich Frischgesell
Foto: Ulrich Frischgesell

Zu den ersten Treffen der neuen NAJU-Gruppe sind erfreulicherweise so viele Kinder gekommen, dass zunächst keine weiteren mehr aufgenommen werden können. Wer sich auf die Warteliste setzen lassen möchte, melde sich bitte unter NAJU@NABU-Holzminden.de.

 

Der nächste Termin ist nach den Sommerferien  am Dienstag, 27. August, von 15 – 17 Uhr .  mehr...


Sammelstelle für alte Handys und Smartphones jetzt auch in Stadtoldendorf

Kooperation zwischen der Homburg-Apotheke und dem NABU für die Renaturierung der Havel

Übergabe der Sammelbox von Torsten Maiwald vom NABU Holzminden an Wulf Kasperzik (Foto: NABU)
Übergabe der Sammelbox von Torsten Maiwald vom NABU Holzminden an Wulf Kasperzik (Foto: NABU)

In der Homburg-Apotheke in der Neuen Straße in Stadtoldendorf kann man zukünftig seine alten Handys und Smartphones samt Zubehör abgeben. Dabei ist es egal, ob das Gerät noch funktionstüchtig ist oder nicht - je nach Zustand werden die Handys von einem Recyclingunternehmen entweder repariert und verkauft oder die wertvollen Rohstoffe aus den Geräten für die Weiterverwendung aufbereitet. Zusätzlich gibt das Unternehmen für jedes eingesammelte Gerät eine Spende an den NABU, der das Geld für die Renaturierung der Unteren Havel in Sachsen-Anhalt und Brandenburg verwendet. Die Havel ist ein Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung. Der NABU führt dort seit 2005 auf einer Länge von 90 km die größte Flussrenaturierung Mitteleuropas durch, um das Gebiet in einen sehr guten ökologischen Zustand zu versetzen (weitere Infos unter www.NABU.de).

 

„Die Abgabe eines Gerätes hilft somit der Umwelt doppelt“, so Torsten Maiwald vom NABU Holzminden, der sich sehr darüber freut, dass Inhaber Wulf Kasperzik diese Aktion unterstützt und die überreichte Sammelbox nun in seiner Apotheke aufstellt. Die Abgabe von Geräten ist somit während der Öffnungszeiten der Apotheke möglich. Es wird empfohlen, zuvor die persönlichen Daten vom Gerät zu löschen, SIM- und Speicherkarten zu entfernen und den Akku einfach im Gerät zu belassen. In Holzminden können alte Smartphones und Handys weiterhin im UmWeltladen in der Oberbachstraße abgegeben werden, den die NABU-Kreisgruppe gemeinsam mit dem Verein Weltladen Holzminden e.V. ehrenamtlich betreibt.


Bau von Wildbienenhotels im Kindergarten Deensen

Foto: Kindergarten Deensen
Foto: Kindergarten Deensen

Die Vorschulkinder des Kindergartens in Deensen beschäftigten sich mit dem Thema Insekten und hatten dazu den NABU Holzminden eingeladen. Während einer kleinen Einführung in die Thematik zeigten die naturbegeisterten Kinder ihr Vorwissen. So war ihnen bekannt, dass viele Insekten zum Leben und zur Aufzucht ihrer Nachkommen vor allem Nektar und Pollen benötigen, die Blumen und blühende Sträucher und Bäume liefern. Die vielen unterschiedlichen Hautflügler wie Hummeln, Wildbienen, Wespen und Hornissen anhand von Bildern auseinander zu halten, war nicht ganz so einfach, klappte mit ein wenig Hilfe aber auch. Und dass nicht alle „gefährlich“ sind, sondern nur ganz selten stechen, war den Kindern bereits bewusst. mehr...


"Gut zur Umwelt. Gesund für alle."

Das Bundesumweltministerium hatte im Zusammenhang mit dem Bürger-Beteiligungsverfahren zur Zukunft der europäischen Agrarpolitik die Kampagne "Gut zur Umwelt. Gesund für alle." gestartet und dazu die "Neuen Bauernregeln" vorgestellt. Mit diesen Kampagnenelementen sollte auf Fehlentwicklungen in der Landwirtschaft hingewiesen sowie eine Diskussion dazu initiiert werden. Weil sich insbesondere Landwirte diffamiert fühlten, wird auf die Plakatierung der Bauernregeln verzichtet. Aus Gründen der Transparenz werden die Motive auf der Internetseite des Bundesumweltministeriums und auch hier zur Verfügung gestellt.

"Der lange Arm der Agrarlobby" - so kommentiert der NABU-Bundesverband die Reaktion des Bunderumweltministeriums


Gute Nachricht für Deutschlands Flüsse

Kabinett beschließt Bundesprogramm Blaues Band

Der NABU begrüßt den Beschluss des Bundeskabinetts für ein Bundesprogramm Blaues Band Deutschland. Ziel des Programmes ist es, die ökologische Entwicklung von Flüssen und ihrer Auen in Deutschland zu unterstützen. Ein Biotopverbund von nationaler Bedeutung soll dafür sorgen, dass ein wichtiger Beitrag zu den europarechtlichen Umweltzielen geleistet werden kann.

Dass naturnahe Flüsse und Auen eine wichtige Rolle für den natürlichen Hochwasserrückhalt und für die Reinigung unseres Wassers spielen, hat der NABU Holzminden schon lange erkannt. Vor 25 Jahren startete das Projekt „Regeneration landschaftstypischer Auenstandorte der Oberweserniederung“ gemeinsam mit der Hochschule in Höxter, dem Bundesamt für Naturschutz, dem Land Niedersachsen, dem Landkreis Holzminden und verschiedenen Trägern. Der NABU Holzminden ist mit den Flächen „Kiesabgrabung Heinsen“, „Hellegrabenmündung/Mönchewerder“ und „Weseraue Heidbrink“ bei der Weserauenrenaturierung vertreten. mehr..


Auch für Sie erreichbar:

Die Regionalgeschäftsstelle Weserbergland

Leitung: Britta Raabe - Foto: Bernd Schaller
Leitung: Britta Raabe - Foto: Bernd Schaller

Britta Raabe
Tel.: 05751/5237

britta.raabe@nabu-weserbergland.de

Kerschensteiner Weg 3  -  31737 Rinteln

Büro-/Telefonzeiten:
Mo, Mi, Do 08.30 – 16.30; Di 10.00 – 20.00
Fr 08.30 – 15.00   … sowie nach Absprache

Der Landesverband und die NABU-Gruppen aus den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Hildesheim, Holzminden und Schaumburg haben eine hauptamtlich besetzte Regionalgeschäftsstelle eingerichtet.  mehr…



Aktuelle Naturbeobachtungen

Die aktuellen Naturbeobachtungen aus dem Landkreis Holzminden und seiner näheren Umgebung findet man hier

Meldungen ausschließlich aus dem Landkreis Holzminden filtert man so: > Deutschland > Niedersachsen & Bremen > HOL.

 

Wenn Sie sich auch am faszinierenden Austausch von Naturbeobachtungen aller Art beteligen wollen, so melden Sie sich kostenfrei an. Auch die Nutzung der Internetplattform ist kostenfrei. Zudem finden Sie neben den reinen Beobachtungs- daten viele weitere Informationen rund um die Natur vor unserer Haustür. Mehr über naturgucker.de gibt es   hier.