Schmetterlinge im Dasper Steinbruch

Blutströpfchen (Foto: AxelBehrendt)
Blutströpfchen (Foto: AxelBehrendt)

Im November 2011 konnte der NABU Holzminden dank groß- zügiger finanzieller Unterstützung durch die Naturschutzstiftung des Landkreises den ehemaligen Kalksteinbruch am Ortsrand von Daspe kaufen. 

 

Während eines ersten Arbeitseinsatzes im Februar 2012 haben NABU-Aktive bereits etliche Büsche und junge Bäume vor einer Felswand und Gehölzaufwuchs am Boden des Steinbruches entfernt. Ende Mai verschlossen sie dann den Zugang zum Steinbruch mit  einer  Absperrung, um Störungen durch Spaziergänger und vor allem das Abladen von Müll und Grüngut zu verhindern. Leider musste dieser Zaun kurz darauf erneut aufgestellt werden, weil ihn Unbekannte niedergerissen hatten. 

Außerdem wurde ein Haselmauskasten aufgehängt, mit dessen Hilfe man eventuell nachweisen kann, ob dieser nachtaktive und heimlich lebende Bilch dort vorhanden ist. 

Von Ende Mai bis Anfang September 2012 war Axel Behrendt mehrmals im Dasper Steinbruch um herauszufinden, welche Schmetterlingsarten dort vorkommen. Er konnte 21 Arten beobachten und fotografieren, davon drei Arten, die auf der Roten Liste stehen, zwei davon sind stark gefährdet (siehe Auflistung unten). Zusätzlich zu dieser reichhaltigen Schmetterlingsfauna entdeckte er Rosenkäfer und Streifenwanzen.

Während des Arbeitseinsatzes am 09. Februar 2013 haben zwei NABU-Aktive mehrere Eschen gefällt, um die Verschattung der Felswände zu verringern. 

 

In 2012 von Axel Behrendt beobachtete Falterarten:

  • Hauhechel-Bläuling (Polyommatus icarus)
  • Kleiner Sonnenröschen-Bläuling (Aricia agestis); Rote Liste, Kategorie 2: stark gefährdet
  • Rostfarbiger Dickkopffalter (Ochlodes venata)
  • Braunkolbiger Dickkopffalter (Thymelicus sylvestris)
  • Trockenrasen-Flechtenbärchen (Setina irrorella); Rote Liste, Kategorie 2: stark gefährdet
  • Brauner Waldvogel (Aphantopus hyperanthus)
  • Großes Ochsenauge (Maniola jurtina)
  • Grünader-Weißling (Pieris napi)
  • Kleiner Kohlweißling (Pieris rapae)
  • Blutströpfchen (Zygaena filipendulae); Rote Liste, Kategorie 3: gefährdet
  • Tagpfauenauge (Nymphalis io)
  • Kleines Wiesenvögelchen (Coenonympha pamphilus)
  • Braune Tageule (Euclidia glyphica)
  • Gamma-Eule (Autographa gamma)
  • Rhabarberzünsler (Oncocera semirubella)
  • Gestreifter Graszünsler (Agriphila tristella); Bestimmung nicht ganz sicher
  • Olivbrauner Zünsler (Pyrausta despicata)
  • Ampferspanner (Timandra comae)
  • Graubinden-Labkrautspanner (Epirrhoe alternata)
  • C-Falter (Nymphalis c-album)
  • Kleiner Fuchs (Nymphalis urticae) 

Eine Dokumentation von Axel Behrendt über die Schmetterlinge im Dasper Steinbruch 2012 findet man hier:

Download
Schmetterlinge Daspe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.9 MB