Das NABU-Schutzgebiet 2 „Duhnemühle“

...befindet sich ca. 650 m westlich von Negenborn in etwa 250 m Entfernung vom Hof „Duhnemühle“ am Nordrand der Hirschzunge in der Nähe des Forstbaches.

Einige Daten:

Es ist 3,8022 ha groß; 0,2 ha sind seit 1. April 1980 und 1,9 ha seit 1. Oktober 1987 vom NABU gepachtet. 2019 konnten die Pachtgrundstücke sowie ein paar unmittelbar angrenzende Flächen mithilfe von Fördermitteln des Landes erworben werden. Das Gebiet steht unter Schutz des § 30 des Bundesnaturschutzgesetzes.

Beschreibung:

Quellnahe Sumpfwiese mit Großseggencharakter, größere ehemalige Weideflächen mit Büschen und Kalkquellmoorbereichen durchsetzt, Mischwald, bachbegleitende Uferflora am hangabwärts fließenden Bach.

 

Schutzziele:

Schutz der Feuchtflächen vor Entwässerung; Erhaltung und Entwicklung der Kalkquellmoorbereiche sowie der Wollgras- und Orchideenvorkommen.


NABU-Schutzgebiet Duhnemühle
Foto: Gernot Liebau
NABU-Schutzgebiet Duhnemühle
Foto: Gernot Liebau
NABU-Schutzgebiet Duhnemühle
Foto: Gernot Liebau
Mädesüß-Perlmutterfalter (Brenthis ino) Foto: Tanja Frischgesell
Mädesüß-Perlmutterfalter (Brenthis ino) Foto: Tanja Frischgesell